Gesangverein "Cäcilia 1838" Lich e.V.

 

Chronik von den Jahren 1960 bis 1969

1961 - Chorleiter wird Hans Krippner

Nach Wolfgang Mauderer (1958-1960) wurde 1961 Musikdirektor Hans Krippner der neue musikalische Leiter des Vereins. Sein fundiertes Können, gepaart mit großem pädagogischem Geschick gaben der "Cäcilia" über Jahre hinweg das Gepräge. In Anbetracht seines verdienstvollen Wirkens wurde er nach seinem Ausscheiden im Jahre 1978 zum Ehrenchorleiter ernannt.   

1962 - Gründung eines Kinderchores

Seit Anfang 1962 war dem Verein ein Kinderchor, der von Vizechorleiter Walter Jung geleitet wurde, angegliedert. Leider ist es uns damals nicht gelungen, diesen stattlichen Kinderchor über einen längeren Zeitraum zu erhalten.








1963 - 125-jährigers Vereinsjubiläum

Im Jahre 1963 wurde das 125-jährige Bestehen des Vereins gefeiert. Im Rahmen der Jubiläumsfeier vom 13. bis 15. 07. 1963 nahmen 20 Chöre an einem Wertungssingen teil. Der Festzug bestand aus 46 Vereinen und 6 Musikkapellen. Darüber hinaus wurde in jeder Gruppe ein Festwagen mitgeführt. Das Jubiläum stand unter der Schirmherrschaft des damaligen hessischen Ministerpräsi-denten Dr. Georg-August Zinn. Dieses Fest unter der Präsidentschaft von Julius Klein reihte sich in die Geschichte der großen Veranstaltungen des Vereins ein.




1963 - Cäcilia tritt dem Chattia-Sängerbund bei

Die Gesangvereine in den umliegenden Gemeinden von Lich hatten sich zwischenzeitlich im Chattia-Sängerbund zusammengeschlossen. Um auch mit diesen Vereinen gesangliche und gesellschaftliche Verbindungen zu pflegen, trat im Jubiläumsjahr 1963 die Cäcilia zusätzlich zum Lahntal-Sängerbund auch dem Chattia-Sängerbund bei.

1966 - Erstes Weihnachtsspiel von Kindern für Kinder

Ab dem Jahre 1961 wurden Nikolausfeiern durchgeführt, bei denen jedes anwesende Kind mit einem Päckchen beschenkt wurde. Ab 1966 wurden erstmals ein Weihnachtsspiel von Kindern für Kinder aufgeführt und die Veranstaltung in „Vorweihnachtliche Feier“ umbenannt. Die Weihnachtsspiele wurden nun regelmäßig einstudiert, wobei Anzahl der Mitspieler, sowie Ausstattung und Bühnenbild sich in den folgenden Jahren prächtig entwickelten. Die Verantwortung für Regie und Bühnenbild lag in den ersten Jahren in unterschiedlichen Händen. Ab 1974 übernahm Heinz Malkemus mit seinem Team die Verantwortung. Nach 20 Jahren übergaben Kitty und Heinz Malkemus 1988 die Regie in die Hände von Silvia und Helmut Köstler, die bis 1999 verantwortlich waren. Ab dem Jahre 2000 wurde diese Aufgabe dann von Wolfgang Gobel und seinem Team übernommen. Leider war zu dieser Zeit bereits erkennbar, dass es für die Kinder wegen vielseitiger anderer Verpflichtungen immer schwieriger wurde, eine Zusage für das Mitwirken und auch das Durchhalten während der Proben abzugeben. Dieser Umstand führte dazu, dass im Jahre 2002 das letzte Weihnachtsspiel aufgeführt wurde.
Eine tabellarische Aufstellung mit den Titeln der Weihnachtsspiele und den dafür verantwortlichen Mitstreitern finden Sie unter Chronik - Kinder-Theater.


1968 - Gründung des "Kleinen Chores"

Im Jahre 1968 wurde aus den Reihen der Sänger eine Unterhaltungsgruppe gebildet, die sich zum Ziel setzte, bei geselligen Veranstaltungen mitzuwirken. Diese bestand überwiegend aus jüngeren Sängern. Hieraus bildete sich später der „Kleine Chor“ der "Cäcilia". Die musikalische Leitung übernahm zunächst Klaus Heller gemeinsam mit Walter Jung, wobei ab 1974 Klaus Heller alleine verantwortlich war. Neben vereinsinternen Auftritten wirkte der „Kleine Chor“ auch bei vielen anderen Veranstaltungen wie z.B. Altennachmittagen, Fremdensitzungen und Liederabenden mit. Ab 1976 wurde der „Kleine Chor“ durch Frauenstimmen verstärkt und singt seit dieser Zeit als gemischter Chor.


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!                                                                 zurück zur Chronik-Übersicht